Zur Navigation

header image

Kombinierter Zahnersatz

Diese Art der Versorgung heißt deshalb so, weil sie aus zwei Teilen besteht: einem festsitzenden und einem herausnehmbaren.

Das festsitzende Element (Teleskop oder Krone mit Geschiebe) wird auf einem Pfeilerzahn befestigt und dient der Verankerung der herausnehmbaren Teilprothese.

Vorteile:

Geschiebetechnik:

Darunter versteht man ein bestimmtes Verankerungsprinzip der Ersatzzähne mit den noch vorhandenen Zähnen. Geschiebe sind Verbindungselemente für Teilprothesen und bestehen aus zwei exakt ineinander passenden Elementen:

Das eine ist fest an einer Krone verankert, das andere ist an der herausnehmbaren Prothese befestigt.

Teleskope:

Teleskope werden durch ein spezielles Doppelkronen-Prinzip verankert. Sie bestehen aus Innen- und Außenteleskopen. Die eigenen Zähne dienen als Stützpfeiler, auf welchen die so genannten Innenteleskope festzementiert werden. Die Außenteleskope sind am herausnehmbaren Teil des Zahnersatzes befestigt und werden über die Innenteleskope gestülpt.

Vorteile: